zur Liste   Druckversion 

Newsletter November 2009




Editorial:



Diesmal fällt der Newsletter etwas kürzer aus
als gewohnt. Das liegt nicht etwa an der neuen Redaktion (obwohl es uns die
Arbeit natürlich erleichtert hat). Die Ursache dürfte eher in den vergangenen Herbstferien
zu finden sein.



 



Unsere Themen:



Schullaufbahnberatung



Berufswahl



Das Ehrenamt würdigen



"Projekt Pakistan" Kooperation mit dem
Christusträger Waisendienst  !!Helfer dringend gesucht!!



Termine



Neues aus dem Hessischen Kultusministerium



 



1.  
Schullaufbahnberatung



Anders als bisher plakatiert findet die Veranstaltung
nicht in der Bibliothek sondern in der Mensa (K54) statt!



"Am Mittwoch, 4.11., findet um 18 Uhr ein Informationsabend zur
Schullaufbahnberatung an der Liebigschule in der Mensa (K54) statt. Eingeladen
sind dazu alle interessierten Schüler/innen und Eltern der Klassen 5 bis 13.



Schullaufbahnberater Christoph Klüh wird zunächst auf
anschauliche Weise einige allgemeine Informationen zum Aufbau und zur
Gliederung des hessischen Schulsystems sowie über die entsprechenden
Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten geben. Danach soll darüber gesprochen
werden, was die Schullaufbahnberatung an der Liebigschule für Schüler/innen und
Eltern leisten kann. Das neue Beratungskonzept auf der Homepage der Schule soll
ebenso kurz vorgestellt werden wie eine Link-Sammlung für die häusliche
Selbst-Recherche im Internet. Schließlich soll es auch noch Raum für Fragen der
Teilnehmer geben (allerdings kann an diesem Abend keine Einzelfallberatung
geleistet werden, sondern nur ein Einstieg in das Thema angeboten werden).
Rück- und Zwischenfragen der Teilnehmer sind jederzeit willkommen, so dass sich
das ganze mehr als Workshop denn als Vortragsabend versteht! Der Abend
verspricht für all diejenigen interessant zu werden, die sich beispielsweise -
aus welchen Gründen auch immer - aktiv mit dem Gedanken eines Schulwechsels
beschäftigen, sich über ihre weitere Schullaufbahn (Möglichkeiten und
Alternativen) Gedanken machen, oder die angesichts vieler irritierender
Gerüchte einfach schon immer mal wissen wollten, wie unser Schulsystem
überhaupt funktioniert.



Geplante Dauer der Veranstaltung: 90 bis (max.) 120 Minuten. Herzliche
Einladung!"



Christoph Klüh






2.  
Berufswahl



Oft ist die Verzweiflung nach Abschluss der
Schullaufbahn groß – wo soll der berufliche Weg nach dem Abitur denn nun 
hinführen?



Eine Antwort hierauf gibt die Bundesagentur für Arbeit.
Sie hat im Rahmen der Reihe "abi- dein weg in studium und beruf" ein
Berufswahlmagazin für junge Erwachsene aufgelegt, das von Elternverbänden,
Schulen und anderen Einrichtungen kostenlos bestellt und verteilt werden kann.



Das Magazin informiert unter anderem über die
wichtigsten Studien- und Arbeitsmarktsituationen, wie Eltern ihre Kinder in
Fragen der Berufswahl unterstützen können, welche Kriterien an die Auswahl des
richtigen Lehrbetriebs oder der richtigen Hochschule zu stellen sind, mit
welchen Kosten für ein Studium zu rechnen ist und ob beziehungsweise in welcher
Weise mit finanzieller Unterstützung gerechnet werden kann.



Nähere Infos unter www.abi.de.



 



Bewerbung: Berufswahlmagazin mit hilfreichen Tipps
erschienen



Die Bundesagentur für Arbeit hat ein neues
Berufswahlmagazin veröffentlicht. In diesem geben Philipp Lahm und Christina
Stürmer Tipps und Tricks zur effektiven Bewerbung. Außerdem ist ein Kalender zu
finden, der alle wichtigen Termine enthält.



Das Berufswahlmagazin ist kostenlos in allen
Arbeitsagenturen sowie im Internet unter href="http://www.planet-beruf.de/fileadmin/assets/PDF/Hefte/Berufswahlmagazin_2009_05.pdf">Berufswahlmagazin_2009_05
erhältlich.



 



3.  
Das Ehrenamt würdigen



Viele Eltern, Lernende und Lehrkräfte engagieren sich
ehrenamtlich für ihre Schule. Dieses Engagement würdigt das Hessische Kultusministerium
durch eine Auszeichnung, über deren Vergabe eine Jury entscheidet.
Schulleitungen, Schulämter oder Fördervereine können bis zu den Stichtagen
01.03. oder 01.09. Vorschläge einreichen (Infos unter href="http://www.kultusministerium.hessen.de">http://www.kultusministerium.hessen.de).



Die Schule selbst hat aber auch die Möglichkeit,
ehrenamtliches Engagement der Schülerinnen und Schüler durch ein Beiblatt zum
Zeugnis zu würdigen. Vielen Eltern und Lernenden ist diese Möglichkeit
unbekannt, ebenso wie die Tatsache, dass solche Nachweise einen immer größeren
Stellenwert für die Bewerbungsunterlagen erlangen. Sagen sie doch einiges über
den Bereich der sozialen Kompetenzen aus.



Seit Einführung der G8 Kontingentstundentafel ist der
Schule unter Umständen sogar die Anrechnung des Vereinsehrenamtes auf die WPU
Kurse möglich.



 



4.  
"Projekt Pakistan" Kooperation mit dem Christusträger
Waisendienst  !!Helfer dringend gesucht!!



Aenne Schmidt in Klasse 7D hat leider keine Geschwister
und so unterstützt unsere Familie eine 12jährige Halbwaise in
Rawalpindi/Pakistan, ihr Vater ist vor einem Jahr an Tuberkulose gestorben und
die Familie musste fast verhungern, weil sie keinen Ernährer mehr hatten. Jetzt
sind die kleinen Geschwister schon ein bisschen größer und die Mutter kann als
Putzfrau arbeiten.



Von unserem Geld konnte Kainat in einem Internat
aufgenommen werden, bekommt eine gute Schulbildung und wird regelmäßig ernährt,
was gerade für Mädchen in Asien nicht selbstverständlich ist. Zwar vermisst sie
ihre Familie sehr, aber sie ist vernünftig und tapfer genug und lernt sehr
fleißig, weil sie eine gute Berufsausbildung haben möchte und einmal gegen die
Tuberkulose vorgehen möchte, an der ihr Vater so qualvoll und jung sterben
musste.



Aennes Patenschwester heißt Kainat und hatte gerade am
03.10. Geburtstag.



So erfuhren wir, dass händeringend SchülerInnen in den
Sommerferien gesucht werden oder AbiturientInnen, die vielleicht ein
freiwilliges soziales Jahr leisten wollen oder auch Zivildienstleistende - und
vor Ort einfach ein bisschen helfen möchten und ihre Fremdsprachen- kenntnisse
(Englisch in Pakistan, Spanisch in Argentinien z. B.) vertiefen.



Auch Kontakte über E-Mail in diese Länder könnten ein
Projekt werden, sich für andere Kulturen zu sensibilisieren. Die Schwestern
werden gern auch in der Liebigschule von den einzelnen Reisen in
unterschiedliche Länder berichten.



Viele weitere Informationen sind auf der  Homepage href="http://www.christustraeger-schwestern.de">www.christustraeger-schwestern.de
zu finden.



Insbesondere auch Angebote für Zivildienstleistende,
freiwilliges soziales Jahr u.a. (Wählen Sie auf der Homepage bitte Deutschland
und dann Stellenangebote unter Rödermark aus.)



 



Christusträger-Schwestern, Rödermark - Waldacker,
Talstr. 38, 63322 Rödermark, Tel. 0 60 74 - 957 62



 



Bei Fragen stehe auch ich gern zur Verfügung oder bin
bei der Kontaktaufnahme behilflich:



Frau Hilke Schmidt  href="mailto:hilke.schmidt@gmx.de">hilke.schmidt@gmx.de



 



5.  
Termine



03.11.2009

Zur nächsten Sitzung des Gymnasialausschusses des Stadtelternbeirates (StEB)
sind nicht nur die Mitglieder sondern alle Schulelternbeiräte der Frankfurter
Gymnasien eingeladen.



Dienstag, 3. November 2009, 19:30 Uhr

Raum E des Stadtschulamtes

Seehofstrasse 41

60594 Frankfurt



Näheres siehe Einladung
Gymnasialausschuss






04.11.2009

Schullaufbahnberatung an der Liebigschule



Näheres siehe Punkt 1





08.11.2009

GEDENKSTUNDE, Motto: ERINNERN NICHT VERGESSEN



SONNTAG, den 08.11.2009 um 16.00 UHR

STANDORT ehem. SYNAGOGE RÖDELHEIM, INSELGÄSSCHEN



Näheres siehe Gedenkstunde
zur Reichspogromnacht






19.11.2009

Titel:    Elternmitwirkung ist Elternrecht

Wann:  19.11.2009 19.30 h

Wo:     Stadtschulamt, Frankfurt-Sachsenhausen



Näheres siehe href="http://steb-ffm.de/index.php?view=details&id=15%3AElternmitwirkung+ist+Elternrecht&option=com_eventlist&Itemid=4">Elternmitwirkung
ist Elternrecht






6.  
Neues aus dem Kultusministerium (HKM)



Eltern-Info


In der Ausgabe 36 der Eltern-Info vom 25. September 2009 finden sich eine ganze
Reihe von interessanten Punkten, u.a.:

- Elternbeirat: Wahlen ermöglichen umfangreiche Mitbestimmungsrechte

- Bewerbung: Berufswahlmagazin mit hilfreichen Tipps erschienen

(passend zu unserem Thema 2)

- „Jugend forscht“: Auftakt zur 45. Wettbewerbsrunde

- Mathematik-Olympiade: Auf der Suche nach hessischen Rechenkünstlern

- „Du bist Radio!“: 15 Klassen für Medienprojekt gesucht (Anmeldung bis 6.11.,
Anm. d. Redaktion)



Es ist unmöglich, alle Punkte der sehr umfangreichen
und interessanten Eltern-Info hier aufzuführen. Bitte folgen Sie dem Link: href="http://www.kultusministerium.hessen.de/irj/HKM_Internet?rid=HKM/HKM_Internet/sub/a77/a7710951-f7a7-e321-aeb6-df191921321b,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm">Eltern-Info
36



Übrigens können Sie den Newsletter und/oder die Eltern-Info des HKM auch selbst
abonnieren. Bitte folgen Sie diesem Link href="http://www.kultusministerium.hessen.de/irj/HKM_Internet?cid=ac3e9cf0a7ae5cc88183dd3f31d6750e">Abonnement
HKM-Infos



 



Trotz der nachrichtenarmen Zeit hoffen wir,
Ihnen mit dem ersten Newsletter unter neuer Redaktion wieder wichtige und
interessante Informationen geliefert zu haben.



Claudia Wolff, Gabi Krenzer, Gunda Lentz,
Hilke Schmidt und Thomas Krenzer







Datum:  01.11.2009
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

Gedenkstunde zur Reichspogromnacht
StEB_Ffm_Gymn_031109 Einladung

 zur Liste   Druckversion