zur Liste   Druckversion 

Polytechnischen Gesellschaft Vortrag Die Peripherie ins Zentrum rücken: Ein Kulturen verbindendes Theaterprojekt

Polytechnischen Gesellschaft Vortrag Die Peripherie ins Zentrum rücken: Ein Kulturen verbindendes Theaterprojekt

Einladung zum Vortrag

Die Peripherie ins Zentrum rücken: Ein Kulturen verbindendes Theaterprojekt



Sehr geehrte Damen und Herren,



Alexander Brill verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: mit seiner neuen Theaterkompagnie, dem „theaterperipherie“, will er am Rande unserer Gesellschaft lebende Gruppen in das Bewusstsein der gesellschaftlichen Mitte rücken. Die Idee für dieses Kulturen verbindende Theater reifte in ihm Mitte der neunziger Jahre, als er am Frankfurter Schauspielhaus mit Jugendlichen aus dem ehemaligen Jugoslawien ein Stück über die Massenvergewaltigungen während des Balkan-Krieges inszenierte. Durch die Umwandlung der evangelischen St. Peterskirche zu einer „jugend-kultur-kirche“ war es mehr als 10 Jahre später möglich: das „theaterperipherie“ erhielt in dem umgebauten Gotteshaus eine eigene Wirkungsstätte.



Mit dem Stück EHRENSACHE von Lutz Hübner, der ersten Produktion des „theaterperipherie“, gelingt dem Regisseur Alexander Brill, dem Schauspieler Hartmut Volle und vier Laien-Schauspielern, deren Wurzeln im Iran, in Afghanistan oder der Türkei liegen, ein anspruchsvolles, mutiges Debut. Es spricht ganz direkt brennende Fragen über unser derzeitiges und künftiges Zusammenleben in einer Gesellschaft an, die ihre Traditionen nicht mehr nur noch im Abendland hat.



Am 29. April 2008 um 19 Uhr wird uns Alexander Brill im Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse, Neue Mainzer Str. 49, das „theaterperipherie“ vorstellen und von den erstaunlichen, ermutigenden und zum Teil unerwarteten Erfahrungen aus der Anfangszeit seines engagierten Projektes berichten.



Alexander Brills Vortrag Die Peripherie ins Zentrum rücken: Ein Kulturen verbindendes Theaterprojekt steht im Rahmen der seit vielen Jahrzehnten bestehenden Vortragsreihe der Polytechnischen Gesellschaft, in der ausgewiesene Experten ihres Faches ihre Arbeit einer interessierten Öffentlichkeit vorstellen und sich in der anschließenden Fragerunde gerne der Vertiefung einzelner Aspekte zuwenden. Traditionsgemäß legt die Reihe einen besonderen Schwerpunkt auf das Thema Bildung, aber auch kunsthistorische, naturwissenschaftliche und sozialpolitische Fragestellungen werden hier immer wieder diskutiert. Das gesamte Vortragsprogramm 2008 I können Sie im Internet einsehen unter www.polytechnische.de.



Wir hoffen, dass dieses spannende Thema auch auf Ihr Interesse stößt und Sie in Ihrem Umfeld auf diesen Vortrag hinweisen können. Vielleicht finden Sie ja auch selbst die Gelegenheit, an der Veranstaltung teilzunehmen – wir würden uns sehr freuen! Haben Sie weitere Fragen oder Anmerkungen, so stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.



Mit freundlichen Grüßen

Lilli Beckers



EHRENSACHE ist zu sehen am 20. / 24. / 30. April jeweils 19:30 in sanktpeter, Stefanstrasse 6

Karten unter 0180 5040300 oder an der Abendkasse.



www.theaterperipherie.de



Die Peripherie ins Zentrum rücken: Ein Kulturen verbindendes Theaterprojekt

Vortrag von Alexander Brill

Leiter und Regisseur des "laiensclub" am "schauspielfrankfurt" und des "theaterperipherie"

Dienstag, 29. April 2008

19.00 Uhr

Vortragssaal der Frankfurter Sparkasse

--
Lilli Beckers
Polytechnische Gesellschaft
Schaumainkai 91
D-60596 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 83 83 06 20
Telefax: 069 - 83 83 06 29
mobil: 0179 - 509 98 05
eMail: ptg@polytechnische.de

http://www.polytechnische.de

Datum:  29.04.2008
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

 zur Liste   Druckversion