zur Liste   Druckversion 

Newsletter April 2008






Editorial








Editorial



"Die Statik stimmt", meinte der
schwergewichtige Justizminster Jürgen Banzer, der unter einem
geschäftsführenden Ministerpräsidenten Roland Koch (falls die politischen
Kräfte in Hessen sich so entwickeln sollten) zusätzlich auch das Kultusministerium
führen soll. Formell wird Banzer nicht den Titel Kultusminister führen, da er
die bisherige Kultusministerin Wolff nur vertritt.



Anlässlich eines Interviews äußerte sich Jürgen
Banzer auch zu G8, das weitergeführt werden solle, aber es müssten "Stoffe
gestrichen, besser ausgewählt und die Lehrpläne entschlackt" werden. 



In der vorliegenden Ferienausgabe der e-News
beschränken wir uns auf einige wenige Themen und Termine, die im April
anstehen:



Neue Eliten: G7 1/2



Neue L-Team Struktur



Sitzung des Schulelternbeirats



Polizeiübergriffe bei Demo



Über Zappelphilippe und Träumerinnen



Frankfurter Stadtgänge



Auch 2008: Fußballspiel AbiturientInnen
gegen ErzieherInnen



1.   
Hessische Elitenförderung:



Auch wenn es wie Wahnsinn anmutet - das Hessische
Kultusministerium plant neben einer Fortführung von G8 (in modifizierter Form)
eine weitere Schulzeitverkürzung. Zum Zwecke der Förderung hochbegabter
Schülerinnen und Schüler soll schon ab 2009 für ausgewählte SchülerInnen die
Verweildauer an Gymnasien um weitere sechs Monate auf 7,5 Jahre ("G 7
1/2") verkürzt werden. "Damit entsprechen wir weitgehend Wünschen aus
Wirtschaftskreisen, wo schon seit Jahren der Mangel an gut ausgebildeten
Fachkräften und deren relativ hohes Einstiegsalter beklagt wird" - so das
Kultusministerium in einer aktuellen Presseerklärung, die uns kurz vor
Redaktionsschluss erreichte.



Für weniger Begabte dann vielleicht künftig G 9 3/4?
Wir bleiben dran am Thema...



2.   
Künftige Struktur des L-Teams



Schon seit geraumer Zeit hat der SEB-Vorstand über die
künftige Struktur und Aufgaben des L (Liebigschul-Leitungs)-Teams beraten. Eine
aktuelle Übersicht über Ziel und Zweck, die Struktur des L-Teams, die
Arbeitsorganisation und die Themen findet ihr/finden Sie hier ( href="http://www.seb-liebig.de/files/1206887468.doc">Struktur und Aufgaben
L-Team Diskussionsfassung).



Zur Themenfindung fragt das SEB-Vorstandsteam
regelmäßig per Mail aktuell anstehende Themen bzw. die Bearbeitungsstände in
den einzelnen Fach-/ Arbeitsgruppen und Gremien ab. Aus den Rückläufen und
Hinweisen der Fachgruppen wird eine themenbezogene Tagesordnung für das jeweils
nächste L-Team-Treffen erarbeitet. Je nach Thema und Fragestellung werden aus
den Fachgruppen, Gremien und Ausschüssen VertreterInnen in das L-Team entsandt.
Interessierte sind ebenfalls herzlich willkommen.



Kleine Änderung bei der Terminplanung: Anders als im
Papier angekündigt, fällt der Termin am 8. April 2008 aus!



3.   
Sitzung des Schulelternbeirats:



Am Dienstag, 15. April, findet die nächste Sitzung des
Schulelternbeirats statt. Im Vorfeld der SEB-Sitzung gibt es zwischen 18.30 und
19.30 Uhr das Vorbereitungstreffen der Klassenbeiräte der 5. Klassen für die
Einschulungsfeier im neuen Schuljahr 2008/2009. In dieser Vorbesprechung wird
Rita Neuner über die Abwicklung und notwendigen Vorbereitungen informieren.
Alle Klassenelternbeiräte der aktuellen 5. Klassen werden dringend gebeten, an
der Vorbesprechung teilzunehmen!



Die Einladung zu der SEB-Sitzung mit der Tagesordnung
ist hier (Einladung mit
Tagesordnung
) zu finden. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass
grundsätzlich alle interessierten Eltern zu diesem Termin herzlich
eingeladen sind!



Und gleich noch ein Hinweis: Informationen und Termine
des Schulelternbeirats findet ihr/finden Sie jederzeit aktuell auf der homepage
www.seb-liebig.de.
Dort einmal vorbeizuschauen, lohnt sich immer.



4.   
Massive Polizeiübergriffe bei Demo - Liebig-LehrerInnen reagieren mit
Offenem Brief an Petra Roth:



Geradezu schockierend (und leider kein Aprilscherz) ist
der Sachverhalt, der die e-news-Redaktion buchstäblich in letzter Minute
erreichte. Es geht um die Demonstration gegen Studiengebühren am Vortag der
hessischen Landtagswahl. Wie einige schon wussten, viele aber bisher wohl nicht
so richtig realisiert haben, ist es im Verlaufe der Demonstration, an der auch
Schülerinnen und  Schüler der Liebigschule beteiligt waren, zu massiven
Übergriffen der Polizei gekommen. Herbert Kramm-Abendroth, Vorsitzender des
Personalrats an der Liebigschule sowie 21 weitere UnterzeichnerInnen aus dem
Lehrerkollegium haben ihren Protest jetzt in einem Offenen Brief an
Oberbürgermeisterin Petra Roth geäußert.



Hier finden Sie das href="http://www.seb-liebig.de/files/1206886997.doc">Anschreiben an die OB
und den Offenen Brief.



5.   
Zappelphilippe und Träumerinnen - eine persönliche Nachlese:



Veranstaltung am 11. März 2008: "Zappelphilippe
und Träumerinnen - wie fühlen sich solche Kinder?" - Referentin: Dr.
Ursula Pohl



In der evangelischen Cyriakusgemeinde durfte die
überschaubare Besucherzahl in sich gehen bei der oben gestellten Frage, ebenso
bei dieser: "Wie fühlen sich die Eltern dieser Kinder?"



Ja, wie fühlt man sich schon, wenn man als Elternteil
in die Schule zitiert wird, weil der Sprössling so gänzlich aus der Reihe tanzt
und ohne Ende stört!



Neben Ursachen und Erscheinungsformen und interessanten
Fakten - 4 bis 6% der SchülerInnen an jeder Schulform sind von AD(H)S
betroffen, wobei Dyskalkulie und Lese-Rechtschreib-Störung zu 60%
Begleiterscheinungen sind - zeigte ein Video viele Facetten zur Thematik auf.
Darin präsentiert sich neben einem selbst von ADHS betroffenen Gymnasiallehrer u.a.
das bayerische Landschulheim Elkofen in Grafing bei München, das als
naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium diese
"widerspenstige" SchülerInnenschaft unter seine Fittiche nimmt. Mit
seinen sonderpädagogischen Schwerpunkten auf die soziale und emotionale
Entwicklung sowie auf Lern- und Leistungsstörungen seien hier die SchülerInnen
bestens aufgehoben. Stolz verweist die Schulleiterin auf ihre Erfolge.



Da kann man nur neidisch werden. Aber auch sich
bestätigt sehen in dem, was alle - LehrerInnen wie SchülerInnen und Eltern bei
uns in Hessen -  wissen und sich schon lange herbeisehnen: kein Zeitdruck,
individuelle Zuwendung, kleine Klassen.



Stimmen erst diese Rahmenbedingungen, so klappt`s auch
mit dem Unterricht und der persönlichen Einstellung gegenüber allem, was anders
ist oder stört.



So lange bleibt die bange Frage: Wie weit wollen wir
uns noch verschachteln und uns des Andersartigen entledigen?



(Literaturtipp: Born, Armin; Oehler, Claudia (2008):
Lernen mit ADS-Kindern: ein Praxishandbuch für Eltern, Lehrer und Therapeuten.
Stuttgart, Kohlhammer)



Ulla Gast 



6.   
Frankfurter Stadtgänge:



Im April starten erneut die Stadtgänge in Frankfurt. Erster
Termin ist der 5. April unter dem Motto "Vom Mittelalter bis zur Neuzeit -
durch die Frankfurter Alt-/Innenstadt". Thema am 26. April  ist "Auf
den Spuren der Juden im Frankfurter Ostend". Einen Überblick über das
Gesamtprogramm und weitere Termine findet ihr/finden Sie in diesem   href="http://www.seb-liebig.de/files/1206886632.doc">Flyer. Die
Veranstaltungen finden in Kooperation mit der Initiative 9. November und den
NaturFreunden Frankfurt statt. Kostenbeitrag: jeweils 6,00 €, männliche
Teilnehmer werden gebeten, bei allen Veranstaltungen eine Kopfbedeckung
mitzubringen.



7.   
Fußballspiel AbiturientInnen gegen LehrerInnen und Eltern:



Eine wirklich schöne Tradition: Natürlich steigt auch
in diesem Jahr wieder zum Ende des Schuljahres (voraussichtlich im Juni) ein
Fußballspiel AbiturientInnen - diesmal des Jahrgangs 2008 - gegen LehrerInnen
und Eltern. Der Termin wird bald feststehen, aber schon heute ergeht der Aufruf
an alle LehrerInnen und Eltern, ihr Mitspielen per Mail an Lothar Wex
anzuzeigen (Lothar.Wex@t-online.de).
Erinnern wir uns: Das Spiel im vergangenen Jahr endete 3:11 - gegen die
AbiturientInnen. Ein kleines Vorgefühl auf die sicherlich wie immer wieder sehr
spannende Partie soll dieses Foto der href="http://www.seb-liebig.de/files/1183281213.JPG">Mannschaft 2007 liefern.



8.   
Wichtiges aus dem Kultusministerium:



Fehlanzeige! Eine Handvoll Pressemitteilungen mehr oder
weniger interessanten Inhalts, das war`s...



Da ist wohl in diesen Tagen die "Personalie Jürgen
Banzer" (s. Editorial) das Interessanteste.



 



 



Das war unsere "abgespeckte" Ferienausgabe,
die hoffentlich dennoch einige Leser erreicht, die daheim geblieben sind und
das Thema Schule nicht völlig verdrängt haben. Wir melden uns wieder am 1. Mai.



Und noch etwas: Das Erscheinungsdatum dieser e-News
bringt es mit sich, dass die übermittelten Informationen mit besonderer
Sorgfalt gelesen werden sollten. Nicht alles, was wir hier mitgeteilt haben,
erhebt den Anspruch auf hundertprozentige Wahrheit...



 



Eure/Ihre e-News-Redaktion



Horst Cremer-Gast und Thomas Krenzer








Datum:  01.04.2008
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

Flyer Stadtgänge 2008-1
OB-Anschreiben 10.03.08
SebEinl08April
Struktur und Aufgaben L-Team Diskussionsfassung
OB-Brief wg. Demo 26.1.08

 zur Liste   Druckversion