zur Liste   Druckversion 

Newsletter April 2007

xmlns:w="urn:schemas-microsoft-com:office:word"
xmlns="http://www.w3.org/TR/REC-html40">







Editorial:







Editorial:



Nur wenige Stunden waren es, die die
Redaktion der e-news und Sie, liebe LeserInnen, im
März von einer zweiten extra-e-news trennten. Nach
der Ankündigung, dass laut einer neuen Überstundenregelung die für
Abendveranstaltungen an Frankfurter Schulen nötige Hausmeisterversorgung nicht
mehr gewährleistet sei, schwappten die Wogen hoch. Müssen Elternabende
ausfallen? Muss die Liebig-SEB-Sitzung im März zu
Demonstrationszwecken auf dem Römerberg statt in der Schule stattfinden?
Planungen dafür waren schon angelaufen, dann die Entwarnung: Die Schulleiter
haben mit dem Stadtschulamt eine Übergangsregelung für die Überstundenregelung
der Schulhausverwalter (SHV) getroffen, wonach die Überstundenregelung nicht
wie vorgesehen in Kraft treten wird. Die SHV müsse auch bei
Abendveranstaltungen vor Ort sein. Das ist die gute Nachricht...



 



1. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Vandalismus
an der Liebigschule:



... dies leider die schlechte. Wie die Schulleitung uns
mitteilt, werden zunehmend von Schülerinnen und Schülern Toiletten beschädigt,
Toilettenrollen in die Toilettenschüsseln gestopft, Wände beschmiert, Türen und
Fenster beschädigt. Es gibt Schmierereien innerhalb und außerhalb des Gebäudes.
Abgesehen davon, dass ein solches Verhalten nicht gerade von geistiger Reife
zeugt und LiebigschülerInnen eigentlich fremd sein
sollte, müssten die Betroffenen wissen, dass sie dadurch vor allem ihren
Mitschülerinnen und Mitschülern schaden. Toiletten müssen gesperrt, Räume
geschlossen werden...



Die Schulleitung bittet die Eltern ausdrücklich, ihre
Kinder anzuhalten, sich Einrichtungen der Schule gegenüber genauso zu
verhalten, wie sie es mit Einrichtungsgegenständen zu Hause tun. Die Redaktion
schließt sich dieser Bitte an.



 



2. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Neues
zur Kantine (ein Beitrag von Dagmar Biron):



Endlich ist es so weit. Wir haben unsere eigene
Kantine. Die SchülerInnen bekommen zweimal pro Woche
Salat, an weiteren Tagen gibt es Obst oder Nachtisch. Dadurch sind für eine
volle Mahlzeit alle Vital- und Mineralstoffe garantiert. Die class=SpellE>SchülerInnen sind somit optimal versorgt und werden nicht
nur abgefüttert. Der Caterer reagiert unverzüglich,
wenn wir Veränderungen anmelden. Darauf sind wir sehr stolz.



Trotzdem läuft noch nicht alles rund – wie überall gibt
es Anfangsschwierigkeiten, die wir aber bewältigen. Bisher musste leider immer
noch eine Aufsichtsperson zur Kontrolle in einer Liste abhaken. Doch
glücklicherweise gibt es tolle Superköpfe in unserer Schule, die einen Scanner
entwickelt haben. Auf diesem Weg vielen Dank an euch. (Ein Informatikkurs bei
Herrn Bender hatte ein Scannergerät entwickelt, das die Schülerausweise für die
Essensausgabe scannen und überprüfen kann, d. Red.). Nachlegen müssen wir auch
noch beim Thema Schweinefleisch bezüglich der jüdischen und muslimischen
Kinder. Nicht zuletzt muss auch noch die Gestaltung der Kantine in Angriff
genommen werden.



Wichtig: Falls es Kritik oder Anregungen,
Verbesserungsvorschläge oder andere Anmerkungen zum Thema Kantine geben sollte,
bitte ich Sie, diese schriftlich im Sekretariat abzugeben. Dort werden sie
unverzüglich bearbeitet. Weder der Caterer noch das
Zentrum für Weiterbildung sind die richtigen Ansprechpartner, da beide
Unternehmen nur ausführen, was die Schulleitung oder die Gruppe Kantine in
Auftrag gibt. Es gäbe nur unnötigen Ärger mit den jeweiligen Stellen. Wenn dies
häufig geschähe, wäre das Ergebnis, dass wir keinen Caterer
oder kein Personal mehr hätten. Wir könnten die Arbeit von rund zwei Jahren
vergessen, und am Ende käme doch noch Sodexho zu uns.



Auch, wenn es momentan generell keinen Grund gibt, sich
über das Verhalten der SchülerInnen in der Kantine zu
beschweren, werden wir Regeln für die Mensa erarbeiten. Diese werden dann dort
ausgehängt, und bei mehrfachem Verstoß gegen die Regeln kann notfalls auch ein
Ausschluss vom Essen festgelegt werden.



Und noch ein Termin: Am 14. Mai 2007 um 17 Uhr wird die
Mensa offiziell eingeweiht. Nähere Infos folgen demnächst.



 



3. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Schüler
helfen Schülern – Nachhilfepool (ein Beitrag von Martin Eller):



Die SV möchte schwache Schüler unterstützen und ihnen
helfen, in der Schule wieder auf einen grünen Zweig zu kommen. Deshalb wollen
wir nach den Osterferien einen Pool erstellen, in dem SchülerInnen
von Klasse 10 bis 13 gesammelt werden, die Zeit und Lust haben,
Nachhilfeunterricht zu geben. Eine entsprechende Liste soll dann im Lehrerzimmer
ausgelegt werden, so dass interessierte Schüler den Kontakt aufbauen können.
Der Preis für eine Zeitstunde soll bei 10,- Euro liegen und somit
kostengünstiger sein als Hilfe bei Studenten oder auch
Nachhilfelehrern/-organisationen.



An anderen Schulen laufen vergleichbare Projekte
bereits mit großem Erfolg. Die Quote der nicht versetzten Schüler wurde an
diesen Schulen deutlich gesenkt, was uns Mut gibt, es auch an der Liebigschule
auszuprobieren.



 



4. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       class=SpellE>Lycée Hugo - Tag der offenen Tür:



Wie bereits angekündigt (e-news März/07), wird am
Samstag, den 12. Mai, von ca. 11 bis 16 Uhr am Lycée
Hugo ein Tag der offenen Tür stattfinden, zu dem natürlich alle class=SpellE>SchülerInnen der Liebigschule sowie deren Geschwister und
Eltern eingeladen sind. Für die Durchführung wurde auch – lobenswert! – bereits
ein Sponsor gefunden, der für alle SchülerInnen und
Geschwister etwas mitbringen will. Zur Zeit möchte der Sponsor wissen, mit wie
vielen SchülerInnen er rechnen kann, denn er
beteiligt sich nur großzügig, weil er weiß, dass mindestens 750 class=SpellE>SchülerInnen der französischen Schule kommen und noch mehr
von der Liebigschule (das hoffen wir doch sehr !!!).



Die Planung für den Tag steht noch nicht genau fest,
aber u.a. soll Sport angeboten werden (ggf. mit der FTG), der Zirkus der Liebigschule
soll u.a. mit Jonglagen und einer Menschenpyramide
aktiv werden, Stelzenläufer, evtl. Clowns, werden das Programm ergänzen.



 



5. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Reisekostenversicherung
für Schülerfahrten:



Es gibt eine neue Richtlinie für alle Schülerfahrten.
Ab sofort muss jetzt für jede Fahrt eine Reisekostenversicherung abgeschlossen
werden, die auf alle Schüler umgelegt wird. Solche Versicherungen gibt es von
unterschiedlichen Organisationen zu unterschiedlichen Preisen. Frage: Gibt es
in der  Elternschaft jemanden, der solche
Versicherungen zu einem günstigen Preis vermitteln kann? Wenn ja, bitte bei
Herrn Dr. Kexel bzw. im Sekretariat melden.



 



6. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Teilnahme
am Pädagogischen Tag:



Am Montag, den 23. April 2007, wird von 8 bis 16 Uhr
der Pädagogische Tag und ab 19 Uhr die Elternveranstaltung "Lernen in
rasenden, flimmernden und lärmenden Zeiten" stattfinden. Der Leiter der
Veranstaltung, Diplom Sportlehrer Peter Pastuch ( href="http://www.sport-creativ.de/">www.sport-creativ.de), würde sich
freuen, wenn zum Pädagogischen Tag auch zahlreiche Eltern kommen würden, die
sich dort einbringen und dann abends davon berichten könnten. style='mso-spacerun:yes'>  Sein Thema: Anregungen zum Thema Schaffen von
Lernvoraussetzungen und ihre Einbindung ins tägliche Schulleben. style='mso-spacerun:yes'>  Es gibt bereits eine Gruppe von interessierten
Eltern, wer darüber hinaus Interesse hat, kann sich melden bei: href="mailto:familie.sauer.ffm@t-online.de">familie.sauer.ffm@t-online.de



Die Abendveranstaltung ist für alle Eltern möglich,
eine verbindliche Anmeldung aber erforderlich. Die Anmeldeformulare werden am
ersten Schultag nach den Osterferien über die SchülerInnen
an die Eltern verteilt. Die ElternvertreterInnen im
Schulelternbeirat sowie die Schulleitung würden sich über eine rege Teilnahme
sehr freuen.



 



7. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Auswertung
G8-Befragung auf SEB-Seite:



Im Februar gingen die Fragebögen an die Eltern der 5.-
und 6.-Klässler raus. Wie uns Katrin Groß mitteilte, wurden die Einschätzungen
der Eltern bezüglich der Verknüpfung von G8 mit dem Ganztagsangebot an der
Liebigschule abgefragt. Die Ergebnisse der Befragung wurden von Katrin Groß
allen interessierten Eltern vorgestellt. Die Auswertungen und die
Zusammenfassung der Wünsche der Eltern sind nun auch auf der SEB-Seite zu
finden. Also bitte einmal dort nachschauen!



 



8. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Kostenlose
Jahres-Mitgliedschaft in Sportverein:



Für Schülerinnen und Schüler von 8 bis 12 Jahren gibt
es jetzt die Möglichkeit einer kostenlosen Jahres-Mitgliedschaft in einem
Frankfurter Sportverein. Es handelt sich dabei um ein Projekt der ING class=SpellE>DiBa und des Deutschen Basketball Bundes, interessant also
für alle Basketballfans. Am 13. April findet dazu in der Frankfurter
Wöhlerschule von 13 bis 17 Uhr eine Aktion "Schnuppertraining" statt.
75 Kinder können daran teilnehmen, die anschließend einen Gutschein erhalten,
den sie bei einem Verein für eine kostenlose Jahresmitgliedschaft einlösen
können. Dafür haben sie vier Wochen Zeit. Natürlich ist die Einlösung auch bei
der FTG möglich. Zeit und Halle: href="http://www.entdecke-dein-spiel.de/286.0.html">"entdecke-dein-spiel"-Informationen



Anmeldung: href="http://www.entdecke-dein-spiel.de/220.0.html">"entdecke-dein-spiel"-Anmeldung style='mso-spacerun:yes'> 



 



9. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>       Verfassungsklage
gegen Studiengebühren:



Hier sind immer noch alle Gegner der geplanten
Studiengebühren gefragt, denn den Organisatoren der Verfassungsklage gegen
Studiengebühren fehlen noch Unterschriften. Rund 43.000 müssen es sein, um die
Klage einzubringen, etwa 17.000 fehlen derzeit. Die Sammlung der Unterschriften
läuft noch bis ca. Ende Mai, dann sollten die nötigen Unterschriften vorliegen.
Also vielleicht noch einmal überprüfen, ob man hier vielleicht einen Termin
verschwitzt hat. Oder ganz einfach einen neuen Termin einplanen. Wie und wo die
Unterschriften geleistet werden müssen, erfahren Sie unter href="http://www.fuer-solidaritaet-und-freie-bildung.de/wo-muss-ich-unterschreiben/stadt-frankfurt"> class=SpellE>Unterschrift-gegen-Studiengebühren



 



10. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>   "Kick
it like Frankreich" –
der Aufstand der Studenten:



Die Friedensinitiative Rödelheim
zeigt am Freitag, den 27.4.2007 um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus,
Alexanderstraße 37 HH, den Dokumentarfilm "Kick it
like Frankreich". Der Filmemacher Martin Kessler
dokumentiert mit diesem Film den Aufstand der Studenten in Frankreich. Martin
Kessler wird an diesem Abend zur Diskussion zur Verfügung stehen. Formulare zur
Unterstützung der Verfassungsklage gegen Studiengebühren werden ausliegen. Der
Eintritt ist frei, Ess- und Trinkbares gibt es zu erschwinglichen Preisen. Das Plakat
zum Thema finden Sie hier href="http://www.seb-liebig.de/files/1175424049.pdf">"Kick-it"-Plakat



 



11. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>   class=SpellE>Newsletter des Stadtelternbeirats (StEB):



Die Liebig-e-news class=GramE>scheint als bewährtes Modell für schnelle und umfassende Informationen
Schule zu machen. Denn jetzt zieht auch der Stadtelternbeirat mit einer eigenen
Ausgabe nach. Wie auf der letzten nicht öffentlichen Sitzung des class=SpellE>StEB besprochen, erfolgt die Weiterleitung der aktuellen
Information nicht mehr durch das Sekretariat, sondern durch den class=SpellE>Newsletter, der zweimal im Monat erscheint. Der class=SpellE>Newsletter Nr. 1 und Nr. 2 ist in der Zwischenzeit
erschienen. Um den Newsletter zu erhalten, ist eine
Registrierung notwendig. Man kann sich direkt zum Newsletter
anmelden, unter: StEB-News-Anmeldung
Nach erfolgter Anmeldung wird man dann immer über interessante Veranstaltungen,
Seminare, Vereinsangebote, Schulwettbewerbe etc. informiert. Über die
Pressemitteilungen des STEB sowie über Veranstaltungen, die in den Folgemonaten
stattfinden, informiert man  sich direkt
auf der homepage unter Aktuelles und Veranstaltungen:
StEB-Homepage



 



12. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>   Termine:



Schon heute weisen wir auf einen Termin im Juni hin,
der für viele Eltern interessant sein dürfte. Im Rahmen der diesjährigen
Berufsbildungsmesse (e-news März/07) findet ein Elternseminar der Agentur für
Arbeit Frankfurt am Main statt,  zum
Thema "Mobbing in der Schulklasse –
Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus". Termin ist der 23. Juni 2007.
Anmeldung: href="http://steb-ffm.de/uploads/ElternseminarBerufsbildungsmesse.pdf">" class=SpellE>ElternseminarBerufsbildungsmesse"-Anmeldung style='mso-spacerun:yes'>  In diesem Zusammenhang weisen wir auf die
engagierte Arbeit des Vereins MIPS e.V. (Mobbing-Intervention
und –Prävention in der Schule e.V.), hin, der verschiedene Veranstaltungsarten,
Info-Abende, Elternabende und schulübergreifende Veranstaltungen zum Thema
anbietet.



 



13. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>   Wichtiges
aus dem Kultusministerium:



Hier wieder eine Auswahl an Infos aus dem
Kultusministerium in Schlagzeilen:



3. März: Erstmals war die gesamte Führungsmannschaft
des hessischen Schulwesens versammelt, um sich zu informieren und darüber zu
diskutieren, wie Unterricht und Schule in Hessen weiter verbessert werden
können (e-news März 2007). Schauplatz: die Frankfurter Jahrhunderthalle; rund
2400 TeilnehmerInnen waren auf Geheiß des
Kultusministeriums zum hessischen Schulleiterkongress angetreten. Dabei auch
Kultusministerin Karin Wolff und Ministerpräsident Roland Koch (was wohl die
Bedeutung der Veranstaltung hervorheben sollte). Die GEW und andere
Gruppierungen nutzten die Gelegenheit, vor und neben der Halle ihre eigene
Meinung über das hessische Schulsystem kundzutun und mit den anwesenden class=SpellE>SchulleiterInnen zu diskutieren. Besonderen Beifall
verdient die Theateraufführung "Des Kaisers neue Kleider", die in
gekonnter Form das klassische Märchen auf die aktuelle Situation bezog. Für
alle, die wissen wollen, wie das Ministerium den Schulleiterkongress
einschätzt: href="http://www.hkm.hessen.de/irj/HKM_Internet?rid=HKM/HKM_Internet/nav/27d/27d500c6-171f-4901-be59-26a737ab19f3,39f10ce8-4321-111d-5ce7-b44e9169fccd,,,25f60c99-dcb9-9401-e76c-d1505eb31b65%26_ic_uCon=39f10ce8-4321-111d-5ce7-b44e9169fccd.htm&uid=27d500c6-171f-4901-be59-26a737ab19f3"> class=SpellE>HKM-zum-Schulleiterkongress style='mso-spacerun:yes'>   



5. März: Das Hessische Kultusministerium und der
gemeinnützige Verein People`s Theater in Dietzenbach
haben einen Kooperationsvertrag geschlossen, um Strategien zur Konfliktlösung
an Schulen weiter zu fördern. Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte
sollen Hilfen erhalten, gemeinsam soziale Techniken für ein friedliches
Miteinander zu erlernen. Der Kooperationsvertrag soll es vor allem Schulen
erleichtern, auf den gemeinnützigen Verein zuzugehen. People`s
Theater wurde im Oktober 2001 ins Leben gerufen, um sich vor allem im Bereich
der Kinder- und Jugendhilfe zu engagieren.



 



12. März: "Mit dem neuen Landesabitur fördert
Hessen die Vergleichbarkeit und Verlässlichkeit des Abschlusses und wertet das
Abitur für Schülerinnen und Schüler sowie für Arbeitgeber und Hochschulen
gleichermaßen auf", meint Karin Wolff. Warten wir ab, wie die Premiere,
die vom 16. bis 30. März dauerte, wirklich gelingt. Weiteres zum Thema, incl.
Termine für evtl. nötige Nachprüfungen siehe href="http://www.hkm.hessen.de/irj/HKM_Internet?rid=HKM/HKM_Internet/nav/27d/27d500c6-171f-4901-be59-26a737ab19f3,7eb3024e-f004-4111-d5ce-7b44e9169fcc,,,25f60c99-dcb9-9401-e76c-d1505eb31b65%26_ic_uCon=7eb3024e-f004-4111-d5ce-7b44e9169fcc.htm&uid=27d500c6-171f-4901-be59-26a737ab19f3"> class=SpellE>HKM-zum-Landesabitur



 



23. März: Staatssekretär Joachim Jacobi fordert Schulen
auf, sich intensiv mit Europa zu befassen. Anlass sind der 50. Jahrestag der
Unterzeichnung der Römischen Verträge, die Gründung der EWG und von EURATOM. Am
Jahrestag, dem 25. März, startete in Berlin eine deutschlandweite
Informationstour "Europa wird 50“.
Die Termine der Tour für Hessen: Kassel 2./3. April, Wiesbaden 20./21. April,
Frankfurt 4./5. Juni.



 



26. März: Professor Dr. Joachim Schroeder und Diplom
Pädagoge Marc Thielen von der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität
haben erste Ergebnisse der Evaluation von SchuB-Klassen in Hessen vorgestellt.
Wie aus dem Kultusministerium verlautet, hätten die positiven Resultate des
Projekts Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb (SchuB) alle acht
untersuchten Schulen veranlasst, das Konzept fortzuführen. Über 90 Prozent der
Jugendlichen aus diesen SchuB-Klassen hätten ihren Hauptschulabschluss
erreicht.



 



14. style='font:7.0pt "Times New Roman"'>   Das
ist das Letzte:



Diese Nachricht erreichte uns noch kurz vor
Redaktionsschluss am 1. April 2007. Es geht um die im Editorial angesprochene
Überstundenregelung für die SHV. Wie es jetzt heißt, hat Kultusministerin Karin
Wolff die vorgesehene Überstundenregelung für die SHV wieder gekippt. Was
bedeutet: Nach den Osterferien werden im April keinerlei schulische
Abendveranstaltungen wie z.B. Elternabende stattfinden können, weil die
Hausmeisterversorgung nicht mehr gegeben ist. Und dieser Zustand wird sich erst
einmal bis zum Ende des Schuljahres nicht 
ändern. Die Liebig-Schulleitung hat spontan entschieden, dass ein
Eltern-Notdienst eingerichtet wird, um die wichtigsten Veranstaltungen dennoch
durchführen zu können. Schulleiter Dr. Werner Kexel: "Wir meinen, dass
diese Dienste den Eltern durchaus zugemutet werden können, auf diese Weise
können sie sich außerdem  über die von
mir bereits angeprangerten Toilettenschmierereien vor Ort selbst
informieren." Der SEB wird in einer Dringlichkeitssitzung noch in den
Osterferien Kriterien erarbeiten, nach denen die Eltern ausgesucht werden
sollen. Gedacht ist vor allem an Eltern der Jahrgangsstufen 10 – 13. Die Eltern
werden per Losverfahren bestimmt, denn (SEB-Sprecher class=SpellE>Sigi Eller): "Wir können
wohl nicht davon ausgehen, dass sich die Kandidaten für diese abendlichen
Sonderdienste freiwillig melden". Wir bleiben dran am Thema...



 



Das war`s für den
Monat März:



Heute haben wir den 1. April und Vorsicht:
Die Redaktion der e-news hat Sie mit einem der vorstehenden Beiträge class=SpellE>auf`s Glatteis geführt. Haben Sie`s
gemerkt?



Die Redaktion wünscht Euch/Ihnen allen schöne
Ferien, ein frohes Osterfest, und ein paar geruhsame, entspannende Tage.



Liebe Grüße



Horst Cremer-Gast und Thomas Krenzer








Datum:  01.04.2007
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

Kick-it-Plakat

 zur Liste   Druckversion