zur Liste   Druckversion 

Newsletter 2. März 2004












Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrerinnen und Lehrer!



Hier die aktuellen Nachrichten aus dem Umfeld der Liebigschule:



1. Schulbibliothek sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter


Haben Sie Freude an einer sinnvollen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Im Rahmen des
Ganztagesangebots der Liebigschule soll die Schulbibliothek ganztägig geöffnet bleiben. Dazu
werden dringend ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht.


Der Raum wurde erst kürzlich renoviert, erhielt einen frischen Anstrich, Computerarbeitsplätze
und eine Sitzecke. Seitdem wird sie von Schüler/innen und Lehrer/innen stärker und gern
genutzt. Sie ist der Ort für Autorenlesungen und Schreibwettbewerbe, wie für selbstständiges
Lernen in Freistunden. Den Schülern wird der Umgang mit Büchern und Zeitschriften, die
Internet-Recherche und Beurteilung von Medien vermittelt. Die Schulbibliothek soll zudem
vermehrt in den Unterricht integriert und in das jeweilige Unterrichtskonzept eingebunden
werden.


Die Schule will dabei nicht nur Hilfe in Anspruch nehmen, sondern bietet auch attraktive
Gegenleistungen an: Neben der selbstverständlichen, fachkompetenten Einführung durch eine
erfahrene Bibliothekarin besteht auch die Möglichkeit zur Teilnahme an
Fortbildungsveranstaltungen, Literatur-Gesprächs- kreisen und anderen kulturellen Events. Wer
möchte, kann hier auch eigene Literaturprojekte anbieten. Fahrtkosten werden erstattet; die
Tätigkeit wird bescheinigt.


Wer dieses Angebot unterstützen möchte, sollte sich die Info- Veranstaltung am 10. März, 15.00
Uhr in der Liebigschul-Bibliothek, Kollwitzstraße 3, vormerken. Erste Informationen gibt auch
gern Schulbibliothekarin Lilly Schmidt-Narischkin unter Telefon 069/212-39482. Eine
Info-Broschüre mit Anmeldung kann
hier abgerufen werden.



2. Erste-Hilfe-Kurs für Eltern


Papas Finger klemmen im Toaster - was tun? Nur gut, wenn Mutti den Erste-Hilfe-Kurs für Eltern
besucht hat, der im April/Mai in der Liebigschule angeboten wird! Mal Hand aufs Herz: Wer kann
sich denn wirklich noch an seinen letzten Kurs erinnern, der wahrscheinlich bei der
Führerschein-Ausbildung stattgefunden hat?


Der erste Kurs findet am 22.4. / 29.4. / 6.5. / 13.5.2004 jeweils von 18.00 bis 21.30 Uhr im Raum
K54 in der Liebigschule statt. Die Kosten sind mit ca. 30 € pro Nase wirklich erträglich.


Wer mitmachen möchte, melde sich bitte bei Ralf Lorenz unter ECL-Lorenz@t-online.de. Nähere
Infos gibt es auch
hier.



3. Fast Food mit tödlichem Risiko


Am 19. Februar wurden im Bereich des Bahnhofs Sportfeld in Niederrad zwei 17-jährige
Schülerinnen beim Überqueren der Eisenbahn-Gleise von einem ICE überrollt, als sie versuchte,
den Weg zum Hockey-Training abzukürzen (
Artikel hier). Wir alle wissen – oder sollten es
wissen –-, dass im Bereich der Liebigschule eine solche Gefahrenstelle ebenfalls existiert.
Magisch angezogen durch das neue Heilszeichen, das große, gelbe "M", überqueren täglich
Schulerinnen und Schüler die Bahngleise, um sich mit Burgern und Fritten zu versorgen. Unsere
Kinder setzen sich damit einem Risiko aus, dass uns als Eltern die Gänsehaut auf den Rücken
treiben sollte.


Was können wir tun?


Das Problem offen thematisieren. Vielleicht sollten wir unseren Kindern einmal die
Todesanzeigen der beiden Mädchen zeigen, die kürzlich in den Tageszeitungen erschienen
sind. Auf Einsicht setzen. Wie man sieht, helfen Verbote wenig oder steigern sogar noch
den Kick.


Der Schulelternbeirat wird das Thema bei nächster Gelegenheit mit der Schulleitung
ansprechen, um eine gemeinsame Initiative zu starten.


Uns im Ortsbeirat für einen Überweg einsetzen. Es nutzt nichts, sich darauf zu berufen, dass
der Ausflug über die Gleise verboten ist. Das ist Vogel-Strauß-Politik.


... (jeder konstruktive und kreative Hinweis wird gerne genommen!) ...


Warum werden wir eigentlich immer erst aktiv, wenn etwas passiert ist?



4. Schulvereinbarung - wozu?


Da wir gerade beim Thema Einsicht sind: Wozu brauchen wir eigentlich eine
Schulvereinbarung? Ist das vielleicht am Ende doch nur eine schöne Verpackung (oder,
wissenschaftlicher ausgedrückt, ein ethischer Überbau) für die gute, alte Hausordnung?


An dieser Vereinbarung haben alle in der Schulgemeinde vertretenen Gruppen monatelang
gestrickt (das allein ist sicher noch kein Argument, unterstreicht aber durchaus die
Ernsthaftigkeit des Unterfangens). Herausgekommen ist ein Papier, mit dem die Schulgemeinde
ihre gemeinsamen Grundwerte (Leitlinien) präsentiert und sich gleichzeitig darauf verpflichtet.
Wer sich diese Leitlinien zu Eigen macht und sich in seinem Handeln innerhalb der Schule und
ihres Umfelds an ihnen orientiert, braucht eigentlich keine Hausordnung mehr. Er/sie wird sich in
seinem/ihrem Handeln an der Würde des Einzelnen und am Wohl der Gemeinschaft orientieren
und deshalb das, was die Hausordnung fordert, ganz automatisch beachten.


Die Schulvereinbarung will uns helfen, uns auf unsere gemeinsamen Werte zu besinnen. Das
macht uns allen das Zusammenleben im "Spannungsfeld Schule" angenehmer.



5. Fenster auf – Geld raus (1)


Kultusministerin Wolff wird neuerdings vom schlechten Image umgetrieben, das die Lehrerschaft
ihrer Auffassung nach in der Bevölkerung hat. Deshalb schaltet das Kultusministerium seit Mitte
Februar im Rahmen einer Image-Kampagne TV-Spots im Regionalprogramm des "Ersten" und
im Hessenfernsehen.


Wolff in einer Pressemitteilung: „Mit den Wissensvermittlern steht und fällt das Niveau im
Klassenzimmer. Deshalb wollen wir von jedem Abiturjahrgang die besten Absolventinnen und
Absolventen für das Lehramtsstudium gewinnen.“


Klassenziel verfehlt: Wir brauchen nicht mehr "Wissensvermittler", sondern mehr kompetente
Pädagoginnen und Pädagogen. Außerdem stehen solche vollmundigen Erklärungen in krassem
Gegensatz zur tatsächlichen Einstellungspraxis, bei der der Schulbehörde jede
Lehrer-Einstellung buchstäblich abgerungen werden muss. Bei George Orwell nannte man
dergleichen sehr treffend "doublethink". Wir meinen: Kein Geld für Image-Kampagnen, die wohl
eher auf die Pflege des Images des Ministeriums abzielen – dafür mehr Lehrerinnen und Lehrer
einstellen.


Wer selbst einmal einen lächelnden hessischen Lehrer sehen möchte, kann seine Neugier unter
hier stillen. Der komplette ministerielle Erguss findet sich hier.



6. Fenster auf - Geld raus (2)


Derzeit sind im Rahmen umfangreicher Baumaßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes
weite Teile des Fachbaus der Liebigschule in eine Baustelle verwandelt. Dabei werden in den
naturwissenschaftlichen Räumen Wände eingerissen, Verglasungen ersetzt, etc.


Bekanntlich ist - unabhängig von diesen Brandschutzmaßnahmen - die Sanierung der
naturwissenschaftlichen Fachräume für das Jahr 2006 vorgesehen. Selbstverständlich wäre es
aber sinnvoll und obendrein auch billiger, diese Arbeiten jetzt, wo die Baumaßnahmen laufen,
gleich mit zu erledigen.


Leider wurde eine entsprechende Anfrage in der Stadtverordnetenversammlung kürzlich
abschlägig beschieden - hierfür sei derzeit kein Geld da. Macht anscheinend nichts, dass die
Sache dann 2006 viel teurer wird und der Fachbau gleich noch einmal auseinandergenommen
wird. (Siehe hierzu auch Punkt 16 - Neues aus dem Schulelternbeirat.)



7. Fische suchen neue Bleibe


Herr Schweikart sucht im Zuge der momentan im Fachbau der Liebigschule durchgeführten
Brandschutz-Umbaumaßnahmen gut erhaltene Aquarien und Terrarien für die Biologie, die
vorzugsweise groß sein können. Vielleicht hat jemand solche ausrangiert im Keller oder der
Garage stehen und ist froh, wenn sie in der Schule Verwendung finden.


Bitte bei der Redaktion des Newsletters (e-news.liebigschule@gmx.de) oder im Sekretariat (Tel.
212-39479) melden.



8. Schraubstock gefällig?


Die Werkstatträume der Fachschaft Kunst werden saniert und neu eingerichtet. Dabei werden
die vorhandenen Werkstatttische ersetzt. Diese Tische sind sehr stabil (Größe: 150 x 70 cm )
und noch gut zu gebrauchen, wenn auch die Oberflächen der Tischplatten überarbeitet werden
müssen. Unter dem Tisch ist ein kleines Schrankteil mit zwei Türen eingebaut.


Desgleichen bietet die Schule 8 sehr gute, stabile Marken- Schraubstöcke an (kein
„Baumarktschrott“). Die Schraubstöcke sind aus Stahl geschmiedet (ca. 17 cm. breit) und haben
eine Backenbreite von ca. 12 cm. Tische und Schraubstöcke werden gegen eine Spende
abgegeben. Interessentinnen/Interessenten melden sich bitte beim Newsletter
(
e-news.liebigschule@gmx.de) oder im Sekretariat (Tel. 212-39479).



9. Mädchen an die Macht!


Wie bereits im letzten Newsletter berichtet, findet am 22. April der diesjährige Girls' Day statt, bei
dem Mädchen im Alter zwischen 11 und 15 Jahren (Klassen 5-10) die Gelegenheit haben, sich
über eine Vielzahl von Berufen zu informieren und dabei insbesondere auch in technische und
naturwissenschaftliche Bereiche hineinzuschnuppern. Im Anschluss an den Besuch der
Unternehmen, Ämter und Betriebe wird in der Fitness-Lounge des Computer-Fitness-Centers in
der Elbinger Str. 7 von 16-19 Uhr eine "After-work-party" für alle Mädchen angeboten, die sich
am Girls' Day beteiligen.


Nähere Infos unter www.girlsday-hessen.de sowie unter www.girlsday-rheinmain.de.



10. Mädchen an den Ball! Talentförderung mit Monika Staab


Unter dem Motto „Förderung und Talentsicherung" wird Monika Staab, Trainerin des 1. FFC
Frankfurt, in den Sommerferien 2004 drei Fußball-Kurse für Mädchen zwischen 9 und 14 Jahren
anbieten. Folgende Termine können gebucht werden: 19.-23. Juli, 26.-30. Juli und 2.-6. August.


Eingebunden in das professionelle Kursprogramm sind auch Welmeisterinnen und andere
Bundesliga-Spielerinnen sowie Trainer aus dem FFC-Team. Weitere Infos unter Tel.:
06074/82840 oder mobil: 0172/69112.



11. Fortbildungsprogramm für Elternbeiräte und aktive Eltern


Das Hessische Ladesinstitut für Pädagogik bietet in seinem Fortbildungsprogramm für
Elternbeiräte und aktive Eltern an Frankfurter Schulen folgende Kurse an:


Am Donnerstag, den 11. März 2004, 19.30-21.30 Uhr, Helmholtzschule, Habsburger Allee
57-59: Der Schulelternbeirat, Aufgaben und Rechte


Am Samstag, d. 24. April, 9.30-16.30 Uhr, Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Stuttgarter
Str. 18-24: Moderationstraining, Arbeitsformen zur Gestaltung von Schule (Handwerkszeug für
das Leiten von Sitzungen)


Anmeldungen an das Hessische Landesinstitut für Pädagogik, Regionalstelle Ffm., Stuttgarter
Str. 18-24, 60329 Frankfurt, Fax: 069-38989288, E-Mail:
regionalstelle.frankfurt@help.hessen.de



12. Elternprotest trägt Früchte


Nicht nur an der Liebigschule, sondern auch anderswo trägt ein konsequentes Eintreten der
Elternschaft für eine bessere Lehrerversorgung Früchte: Die Eltern der Grundschule am Hang in
Bergen-Enkheim hatten eine Protestaktion organisiert, um auf die durch Schwangerschaft und
Pensionierung aufgetretenen Lücken hinzuweisen. Dabei blieb eine Woche lang jeweils eine
komplette Klasse dem Unterricht fern und wurde statt dessen in einem Hotel von einem von der
Elternschaft angeheuerten, pensionierten Lehrer unterrichtet.


Das hessische Kultusministerium und das Staatliche Schulamt Frankfurt haben dem Elternbeirat
der Schule nun Zusagen gemacht: Die durch Pensionierung frei werdenden Stellen werden
dauerhaft besetzt, eine schwangere Lehrerin wird vertreten. Die Kinder bekommen dadurch
feste Bezugspersonen, ständige Lehrerwechsel werden vermieden.



13. Deutsch-Französische Projekte verbinden

(Beitrag von Christiane Keller-Hornung und Ilona Fritschi)


Die französisch-Klassen (1. Fremdsprache) 5e, 6e,7e und 8e haben dieses Jahr erstmalig mit
den Schülern des französischen Lycee Victor Hugo die Spendenaktion pieces jaunes
durchgeführt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: es wurden fast 1100 € gesammelt und
gespendet. Die eine Hälfte des Geldes floss nach Frankreich an die Stiftung Fondation des
Hopitaux de France, welche Kinderkrankenhäuser in ganz Frankreich unterstützt. Die andere
Hälfte wurde den CLOWNDOKTOREN gespendet. Dieses Geld kommt den
CLOWNDOKOREN-Visiten hier in Frankfurt im Clementine Kinderhospital zugute. Der Verein
bedankte sich ganz herzlich für unsere Initiative und hofft auf die Fortsetzung unserer Aktion. Die
beteiligten Klassen werden die Dankesbriefe in der nächsten Woche erhalten.


Nochmals vielen vielen Dank an die Spender. Wir werden im Dezember wieder aktiv werden --
Vielleicht dann auch in viel mehr Klassen !!!!???



14. Aktionstag gegen den Krieg / Ostermarsch 2004


Zum ersten Jahrestag des Beginns des Irak-Kriegs findet am 20. März ein weltweiter Aktionstag
statt. Die Frankfurter Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr an der Hauptwache. Infos
hier.


Den Krieg gewonnen – den Frieden verloren? Mit der Problematik im Irak befasst sich auch der
diesjährige Ostermarsch am 12. April (Ostermontag). Infos
hier.



15. Termin Weihnachtsferien: Richtigstellung


Wie das hessische Kultusministerium mitteilt, finden die diesjährigen Weihnachtsferien vom
22.12.2004 - 8.1.2005 statt und nicht, wie in manchen Kalendern falsch angegeben, vom
23.12.2003 - 11.1.2005.



16. Neues aus dem Schulelternbeirat


Auf der Homepage des Schulelternbeirats (www.liebigschule-frankfurt.de - dann
"Schulelternbeirat") wurden im Bereich "Intern" (Passwort bei jedem Elternvertreter oder über die
e-News-Redaktion) die folgenden Dokumente neu abgelegt:


Protokoll der SEB-Sitzung vom 10. 2. 2004


Ablehnende Antwort von Frau Ebeling auf eine Anfrage von dem Stadtverordneten Seubert
nach einer vorzeitigen Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume


Protokoll der Sani-Gruppe vom 19. 2. 2004




Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der Monatsletzte – also Beiträge bitte bis zu diesem
Termin einsenden!



Liebe Grüße,

Andreas Völp



--

e-news.liebigschule –

Der Newsletter des Schulelternbeirats

der Liebigschule in Frankfurt am Main

eMail e-news.liebigschule@gmx.de



P.S.: Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten oder ihn mehrfach bekommen
haben, bitte ich um eine kurze Nachricht an
e-news.liebigschule@gmx.de – wir nehmen die
entsprechende Adresse dann aus dem Verteiler. Interessentinnen und Interessenten können
sich unter der gleichen Adresse formlos für den Newsletter anmelden.





Datum:  02.03.2004
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

Info-Flyer Schulbibliothek Ehrenamtlichen Helfer/innen für die Schulbibliothek der Liebigschule gesucht!
Info-Veranstaltung am 10. März, 15.00 Uhr in der Liebigschul-Bibliothek
Erste-Hilfe-Kurs für Eltern Termine: 22.4. / 29.4. / 6.5. / 13.5.2004, jeweils 18.00 – 21.30 Uhr
Aktionstag Irak-Krieg Gedenk- und Aktionstag am 20. März - Beginn 10.30 Uhr an der Hauptwache
Ostermarsch 2004 Infos zur Aktion - Ostermontag, 12. April

 zur Liste   Druckversion