zur Liste   Druckversion 

Newsletter Februar 2005




Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Lehrerinnen und Lehrer,



hier die neusten Nachrichten aus dem Umfeld der Liebigschule:


1. Fair streiten lernen


Wie überall, wo Menschen zusammenkommen, sind auch an der Liebigschule
Konflikte unvermeidlich. Konflikte sind zunächst einmal nichts Negatives, sondern
sie können sehr produktiv sein. Mit Möglichkeiten, Konflikte fair zu lösen, eine
Eskalation zu vermeiden und einander nicht zu verletzen beschäftigt sich ein neu
gebildeter Arbeitskreis mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schulelternbeirat, SV
und Kollegium.


Die erste Wahl unter den Möglichkeiten zur Konfliktbereinigung sollte immer der
direkte Kontakt zwischen den Beteiligten sein. Führt das bei Konflikten zwischen
Schülerinnen/Schülern nicht zu einer Lösung, dann bietet die SV im Rahmen ihrer
Sprechstunden, die zweimal wöchentlich in einer großen Pause stattfinden, ihre
Mithilfe an. Außerdem gibt es insbesondere für Schülerinnen und Schüler der
Unterstufe die Möglichkeit, sich an ein Mitglied des von Frau Büchler-Carter
betreuten Streitschlichter-Projekts zu wenden.


Schülerinnen/Schüler können sich bei Konflikten mit Lehrerinnen/Lehrern, die sie
nicht selbst lösen können, auch an die SV-Verbindungslehrerin Frau Davidson und
an die Vertrauenslehrerin Frau Rauch wenden – und selbstverständlich an die
Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer.


Das Protokoll der ersten Zusammenkunft der Arbeitsgruppe ist im internen Bereich
der Schulelternbeirats-Homepage (www.seb-liebig.de) unter dem Datum 13. 1.
2005 abrufbar.


Für Eltern bietet der Mediator und Kommunikationstrainer Ralf Schnorr am Freitag,
dem 11. März in der Liebigschule eine Veranstaltung unter dem Titel „Fair streiten
lernen – Pubertät als Überlebenstraining für Eltern“ an. Der Unkostenbeitrag beträgt
5 Euro. Raum und Uhr zeit werden noch mitgeteilt. Zum gleichen Thema ist
voraussichtlich für den April ein 1 1/2-tägiger Workshop vorgesehen.


2. Unterkünfte für Austauschschülerinnen und -schüler aus Tschechien
gesucht


Der vom Mainhattan School Choir (MSC), dem „große“ Chor der Liebigschule
geplante Austausch mit einer Schülergruppe aus Tschechien findet nun definitiv
statt. Problematisch war und ist die Unterbringung der Gastschülerinnen und -schüler. Zwar haben sich inzwischen so viele Gastgeber-Familien gefunden, dass der
Austausch nicht mehr gefährdet ist, jedoch müssten nach momentanem Stand
immer noch einige Gäste auf Kosten der Liebigschule in einer Jugendherberge
untergebracht werden – ein Armutszeugnis für unsere Schulgemeinde. Deshalb
noch einmal die dringende Frage: Wer kann vom 7. bis 11. März 2005 März eine
Schülerin oder einen Schüler aus Tschechien bei sich aufnehmen? Wer helfen kann,
wende sich bitte bitte an Chorleiter Christoph Klüh (
Christoph.Klueh@gmx.de) oder
an das Schulsekretariat (Tel. 069-212-39479,
liebig@frankfurt.schule.hessen.de).


3. Instrumentalunterricht für Liebigschüler und -schülerinnen


Die Liebigschule vermittelt im Rahmen ihrer Möglichkeiten Instrumentallehrer. Die
Geige, Klarinette, Trompete, Saxophon und Querflöte werden in der Liebigschule
unterrichtet. Wer Klavier, Keyboard, Schlagzeug, E-Bass, E-Gitarre, Gitarre, Oboe
oder Fagott lernen möchte, kann an die benachbarte Freie Musikschule Rödelheim
bzw. an einen externen Instrumentallehrer vermittelt werden. Blas- und
Streichinstrumente können z. T. kostenlos ausgeliehen werden.


Nähere Infos zu den Angeboten für die einzelnen Instrumente gibt es hier.
Interessentinnen und Interessenten können sich auch über das Schulsekretariat
(Tel. 069-212-39479,
liebig@frankfurt.schule.hessen.de) an Frank Kleinschmidt
wenden. Für den in der Liebigschule stattfindenden Unterricht gibt es von
Liebigschulverein für jede gehaltene Unterrichtsstunden einen Zuschuss von 2,50 .


4. Lernen lernen


Der Stadtelternbeirat Frankfurt lädt am Mittwoch, 23. Februar, zu einem Vortrag
über das Thema „Was brauchen Kinder, damit das Lernen gelingen kann? – Neue
Erkenntnisse aus der Hirnforschung“ um 18 Uhr in die Aula der Wöhlerschule in der
Mierendorffstraße 6 ein. Es spricht Dr. rer. nat. Dr. med. habil. Gerald Hüther,
Professor für Neurobiologie an der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen.
Nähere
Infos zur Veranstaltung hier.


5. Widerstand – Résistance – Courage!


Zu diesem Thema berichtet der 90-jährige Peter Gingold, einer der wenigen noch
lebenden Widerstandskämpfer gegen das Dritte Reich, bei einer Veranstaltung der
Friedensinitiative Rödelheim am Mittwoch, 16. 2. 2005 um 19.30 im evangelischen
Gemeindehaus, Alexanderstr. 37.


6. Ein-Euro-Jobber an der Liebigschule


An der Liebigschule sind neuerdings eine neue Mitarbeiterin und ein neuer
Mitarbeiter im Rahmen so genannter „Ein-Euro-Jobs“ tätig: Frau Heinze unterstützt
die Bereiche Bibliothek und Betreuung und Herr Göring kümmert sich um Computer-
und Präsentationstechnik. Wir begrüßen die Beiden herzlich in der Schulgemeinde
und bedanken uns für ihre wertvolle und qualifizierte Mitarbeit!


7. Schüler als Bosse 2005


„Ich möchte mal was zu sagen haben“  in diesem Punkt sind sich die meisten
Schüler/innen einig. Doch was bedeutet das? Was zeichnet eine Führungskraft aus
und was macht sie den ganzen Tag? Schüler/innen, die ein Jahr vor Ende der
Schulzeit stehen, bekommen beim Projekttag „Schüler als Bosse“ am 3. Mai
Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Tätigkeit eines Entscheidungsträgers im
Unternehmen zu informieren.


Veranstalter sind die „Wirtschaftsjunioren bei der Industrie- und Handelskammer
Frankfurt“. Nähere Infos gibt es bei May Schlotte, Tel.: 0171/4159003, Mail:
m.schlotte@wj-frankfurt.de sowie unter www.wj-frankfurt.de.


Termine:

20.02.2005Anmeldefrist für Schüler

10.02.2005Informationsveranstaltung für Lehrer, Schüler und Unternehmen im
Holiday Inn


8. Nachrichten aus der SV ...


... gibt es heute nicht.


9. Neues auf der Homepage (www.seb-liebig.de)


Im „internen“ Bereich der Homepage können nach Anmeldung mit Benutzername
und Passwort (gibts für Liebig-Eltern, Schülerinnen/Schüler und Lehrerinnen/Lehrer
bei jedem Elternbeirat und bei der e-News-Redaktion unter
e-news@seb-liebig.de)
die folgenden Dokumente neu abgerufen werden.


„Kassensturz“ – Kassenbericht des Liebigschulvereins sowie Ausgaben aus der
Elternspende 2004; Mitgliederstatistik des Liebigschulvereins (Datum: 13. 1.
2005)


Protokoll der Gesamtkonferenz vom 13. 1. 2005


Protokoll des regelmäßigen Treffens Schulleitung – Elternbeirat vom 30. 1. 2005


Informationen zur Vorbereitung des am 19. 2. stattfindenden Tags der offenen
Tür in der Liebigschule vom 30. 1. 2005


Protokoll der Bereichsgruppe Methodenlernen der Pädagogischen
Planungsgruppe der Liebigschule (2. 2. 2005)


Übrigens: Die Protokolle der Schulkoinferenz der Liebigschule sind auf der
„offiziellen“ Schul-Homepage (
www.liebigschule.de) im Bereich „Unsere Schule“
einsehbar oder können
hier direkt abgerufen werden.


10. Bild des Monats




januar.jpg



Bitte daran denken: Der nächste Redaktionsschluss der e-news kommt bestimmt – und
zwar am 28. Februar. Beiträge für die März-Ausgabe bitte zu diesem Termin einsenden!



Liebe Grüße,

Andreas Völp



e-news.liebigschule –

Der Newsletter des Schulelternbeirats

der Liebigschule in Frankfurt am Main

eMail
e-news@seb-liebig.de

Homepage
http://www.seb-liebig.de


Datum:  02.02.2005
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

Infos zum Instrumetalunterricht
Einladung "Was brauchen Kinder ..."
Bild des Monats - Schule ist schön!

 zur Liste   Druckversion