zur Liste   Druckversion 

STEB Newsletter Nr. 01-2014

es gibt wieder Neuigkeiten beim Landeselternbeirat Hessen über die wir Sie informieren möchten.
Prof. Dr. Alexander Lorz ist neuer Kultusminister
Wir freuen uns, dass mit Herrn Dr. Lorz zunächst etwas Kontinuität in Hessens Bildungspolitik geblieben ist. Wobei wir die Hoffnung aussprechen, dass dies nicht mit Stillstand gleichzusetzen ist.
Doch was passiert nun? Laut Koalitionsvereinbarung werden die nächsten vier Jahre eine ganze Menge Schul-Themen auf der Agenda stehen:
• Verlässliche Lehrerausstattung (105 % Lehrerversorgung)
• Re-Investition der der frei werdenenden Lehrerstellen im Bildungssystem
• Wahlfreiheit G8 /G9
• Einhaltung des Ersatzschulfinanzierungsgesetzes
• Bildungspolitische Zusammenarbeit mit den Kommunen
• Stärke Zusammenarbeit zwischen KiTas und Grundschulen mit Einbindung des Bildungs- und Erziehungsplans
• Kurze Beine, Kurze Wege - Kleine Grundschulen im ländlichen Gebiet erhalten
• Ausbau des flexiblen Schulanfangs an Grundschule
• Erweiterung der Grundschul-Stundentafel in den Fächern Deutsch und Mathematik
• Ausweitung des Ganztagsschulprogramms
• Bildungs- und Betreuungsgarantie
• Stärkung der Berufsorientierung in der Mittelstufe
• Systematische Lebens- und Arbeitsberatung ab Klasse 7
• Weiterentwicklung und Ausbau von "SchuB" (Lernen und Arbeiten in Schule und Betrieb)
• Ausweitung der Lehrerzuweisung für den Sozialindex
• Inklusion ausbauen
• Förderschullehrkräfte bei inklusiver Beschulung sollen wieder fest dem Kollegium einer Schule zugeordnet werden
• Allgemeine Schulen sollen durch Förderungsmöglichkeit die Klassengröße bei Förderbedarf reduzieren können
• Intensivierung der Sprachkurse für Schüler/innen mit Migrationshintergrund
• Ausbau des islamischen Religionsunterrichts
• Weiterentwicklung der Schulen mit "Gütesiegel Hochbegabung"
• Reformierung der Lehrer Aus- und Fortbildung
• Landesschulamt wird umorganisiert
• Selbsständige Schule
• Stärkung der ehrenamtlichen Arbeit von Eltern- und Schülervertretungen
• Lebensbegleitendes Lernen
Der Landeselternbeirat freut sich auf regen Austausch und auf die Zusammenarbeit mit den neuen Verantwortlichen.


G8 / G9 - was passiert jetzt?
Laut Koalitionsvereinbarung wird die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 weiter gestärkt werden. Der Schulversuch (G8 und G9 parallel an einer Schule) soll weiterentwickelt werden, so dass auch einzelne G8 Klassen an einer Schule gebildet werden können.
Das Schulgesetz soll zeitnah geändert werden, damit auch die jetzigen 5. und 6. Klassen zu G9 zurückkehren können.
Schulen die zum Schuljahr 2014/2015 zu G9 zurückkehren soll ebenfalls die Möglichkeit eingeräumt werden, dass die jeweils laufenden Klassen 5 und 6 zu G9 mit zurückkehren können.
Notwendig ist ein entsprechender Beschluss der Schulkonferenz sowie eine anonymisierte Befragung der Eltern durch das Staatliche Schulamt, ob sie G8 oder G9 für ihr Kind wünschen. Bei einem einstimmigen Ergebnis oder bei Erreichen der notwendigen Schülerzahl zur Bildung mindestens einer G8-Klasse (Anmerkung: derzeit 16 Schülerinnen und Schüler) soll die Rückkehr möglich sein.
An Schulen, die zum Schuljahr 2013/ 2014 zu G9 zurück gekehrt sind, sollen die laufenden 6. Klassen einbezogen werden.
Der Koalitionsvertrag kann auf der Webseite der GRÜNEN heruntergeladen werden. http://www.gruene-hessen.de/partei/files/2013/12/Koa-Vertrag-gesamt.pdf


Urteil Schülerbeförderungskosten Klasse 10 in G8
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) hat entschieden. Für den Besuch der 10. Jahrgangsstufe im verkürzten gymnasialen Bildungsgang (G 8) besteht kein Anspruch auf Erstattung von Schülerbeförderungskosten nach dem Hessischen Schulgesetz. Eine Schülerin hatte zunächst vom Verwaltungsgericht Wiesbaden recht bekommen (wir berichteten). Das Urteil des VGH finden Sie bei openjur.

Einladung zum Hessischen Elternforum
Längeres gemeinsames Lernen - integrative Schulsysteme in Hessen
Länger gemeinsam lernen und integrierte Schulsysteme sind in Hessen nicht neu. Es gibt sie schon: Grundschulen, Förderschulen und integrierte Gesamtschulen arbeiten schon immer - auf Grund ihrer Struktur - integrativ.
Wir laden Sie herzlich ein, mehr über die pädagogische Arbeit zu erfahren. Diskutieren Sie mit praxiserfahrenen Lehrkräften und Pädagogen auf unserem Elternforum am
Samstag, 15. März 2014 ab 10:00 Uhr in der Bertha-von-Suttner-Schule in Mörfelden-Walldorf.
Den Flyer finden Sie demnächst auf unserer Webseite.

Verordnung über die Aufsicht über Schülerinnen und Schüler
Der Landeselternbeirat hat sich mit der Neufassung der entsprechenden Verordnung (VO) befasst. Wir möchten auf folgende Punkte hinweisen:
• Schüler/innen als Aufsichts-Hilfskräfte
Schüler/innen, die als Hilfskräfte eingesetzt werden, müssen entsprechend ihrer sozialen Kompetenzen nicht nur geeignet sein, sie müssen auch auf ihre Aufgaben hingewiesen werden.
• Verlust des Versicherungsschutzes
In bestimmten Situationen gibt es keine Aufsichtpflicht der Lehrkräfte (z. B. unerlaubtes Verlassen des Schulgebäudes). Bitte denken Sie daran, dass es dann auch keinen Versicherungsschutz gibt!
• Lehrkräfte müssen Ersthelferschulung absolvieren
Das betrifft leider erst mal nur Lehrkräfte, die besonders mit Gefahren im Unterricht befasst sind (Sport, Chemie, etc.). Der Landeselternbeirat fordert, dass alle Lehrkräfte eine Ersthelferausbildung absolvieren sollten.
• Aufsichtsverordnung trifft Jugendschutz
Wir möchten auch darauf hinweisen, dass gerade bei mehrtägigen Ausflügen Eltern gebeten werden, schriftlich zu bescheinigen, dass sich ihre Kinder auch nach 22 Uhr alleine oder in Gruppen bewegen können. Dies betrifft auch oftmals Schüler/innen, die noch nicht volljährig sind. Die Aufsichtsverordnung regelt hier klar, dass sich die Schüler/innen bis spätestens 22:00 Uhr ohne Beaufsichtigung frei bewegen können.


Worüber Eltern in Hessen informiert sein sollten
Die Broschüre ist nun auch in Papierform erhältlich. Sie kann kostenfrei (gegen Portoübernahme) bei uns in der Geschäftsstelle bestellt werden. Auf Grund der Auflagenstärke bitten wir um Verständnis, dass wir keine Bestellungen mit Großmengen entgegen nehmen können.
Die Broschüre ist auch online auf unserer Webseite verfügbar (Direktlink)


Die nächsten Termine:

11.02.2014 Elternrecht und Elternmitwirkung, elan-Fortbildung Reinheim
25.02.2014 Sie sind neu gewählter Elternbeirat. Was nun?, elan-Fortbildung Bebra
26.02.2014 Schulelternbeirat und Schulkonferenz, elan-Fortbildung Kassel
11.03.2014 Der gelungene Elternabend, elan-Fortbildung Bebra
11.03.2014 Schulentwicklung, elan-Fortbildung Griesheim
13.03.2014 Schulelternbeirat und Schulkonferenz, elan-Fortbildung Baunatal

15.03.2014 9. Hessisches Elternforum: Länger gemeinsam lernen! - Integrative Schulsysteme in Hessen


Datum:  04.02.2014
eingestellt von:


angefügte Links:

angefügte Dateien:

 zur Liste   Druckversion